Fachvertreterin: Frau Nodop

Die Fachgruppe Deutsch setzt sich momentan aus folgenden Lehrerinnen und Lehrern zusammen:

Frau Bormann, Frau Bund, Frau Camin, Frau Cramer, Frau Dünnebier-Neumann, Frau Gari, Frau George, Frau Gerking, Frau Hagendorn, Frau Meyer, Frau Nagel, Frau Nodop, Herr Pfeffer, Frau Quebbemann, Frau Sehrt, Frau Seiffert, Herr Schnibbe, Frau Steinbach, Herr Veit, Frau Vogel, Frau Wagner

 

Informationen zu den Anforderungen im Fach Deutsch:

Schuljahr 2020/21

Die schulinternen Curricula Deutsch für unsere Jahrgänge 5 bis 10 enthalten neben den verpflichtenden Unterrichtseinheiten auch Themenbereiche, deren Behandlung nicht vom Kultusministerium vorgeschrieben ist. Wir haben unseren Unterricht im letzten Halbjahr so gestaltet, dass die Themen, Kenntnisse und Kompetenzen, die im jeweils nächsten Jahrgang vorausgesetzt werden, behandelt werden konnten.
Die Zielsetzungen, die in diesem (zunächst nicht ganz überschaubaren bzw. zuverlässig planbaren) Schuljahr 2020/21 im Fach Deutsch für die verschiedenen Jahrgänge gelten, hat das Kultusministerium unter Berücksichtigung der momentanen Situation (neu) festgelegt (vgl. die Veröffentlichung des Kultusministeriums „Umgang mit coronabedingten Lernrückständen“, S.23-27). Sie sind so gefasst, dass sie auch dann erreicht werden können, wenn der eingeschränkte Regelbetrieb unterbrochen werden sollte.
Die Fachgruppe Deutsch trifft darüber hinaus in diesem Schuljahr weitergehende curriculare Absprachen als sonst notwendig, um der Schülerschaft auch den Übergang in das nächste Schuljahr 2021/22 zu erleichtern und um gleiche Planungsvoraussetzungen zu schaffen, falls es doch noch einmal zu Schulschließungen kommen sollte.

Das Curriculum des Jahrgangs 11 ist anspruchsvoll, enthält aber nur wenige Themenbereiche. Auch hier wird es uns möglich sein, die Lernziele, die den Einstieg in die Qualifikationsphase vorbereiten, aller Voraussicht nach zu erreichen.

Dass die jetzige Situation dennoch Einschränkungen erfordert, wird deutlich durch die Veränderungen, die an den Vorgaben für die Abiturjahrgänge 2021 und 2022 von Seiten des Kultusministeriums vorgenommen worden sind. Gerade für den Abiturjahrgang 2021 ist es beruhigend zu wissen, dass durch die Streichung eines Moduls Zeit für gründliche Wiederholungen geschaffen worden ist.

Schuljahr 2021/22:

Auch für dieses Schuljahr hat das Kultusministerium curriculare Kürzungen bezüglich der in den Jahrgangsstufen zu erreichenden Lernziele herausgegeben, so dass alle Anforderungen erfüllt werden können.

Außerdem ist für dieses Schuljahr die Anzahl der zu schreibenden Klassenarbeiten in den Jahrgängen 5 und 10 gekürzt worden, so dass wir in Jahrgang 5 auf die "kriteriengestützte Überarbeitung", in Jahrgang 10 auf die inhaltlich nicht festgelegte vierte Arbeit verzichten.

Zusätzlich ist eine breitere Unterstützung bei Lernrückständen geplant, die wir, soweit möglich, in Form von Kompaktkursen und Förderstunden umsetzen wollen.

Die Fachgruppe Deutsch wünscht ein erfolgreiches Jahr!

 

Curricula und Klassenarbeiten