Das Gymnasium am Wall Verden darf sich ab 9.11.2016 für die nächsten drei Jahre erneut »MINT-freundliche Schule« nennen. Die Ehrung der MINT-freundlichen Schulen Niedersachsens fand in Hannover im Heise Verlag statt. 

Insgesamt fünf Schulen aus Niedersachsen dürfen sich erstmals für die nächsten drei Jahre »MINT-freundliche Schule« nennen. Zusätzlich zu diesen neuen Schulen behalten nach dreijähriger erfolgreicher MINT-Profilbildung insgesamt sechs Schulen durch eine erneute Bewerbung und Prüfung das Signet »MINT-freundliche Schule«. Die Schulen wurden für ihre MINT-Schwerpunktsetzung (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) in Hannover ausgezeichnet. Insgesamt gibt es in Niedersachsen somit jetzt über 40 MINT-freundliche Schulen. Die Ehrung der Schulen steht unter der Schirmherrschaft der Niedersächsischen Kultusministerin, Frau Frauke Heiligenstadt, sowie der Kultusministerkonferenz KMK.

Die »MINT-freundlichen Schulen« werden für Schülerinnen und Schüler, Eltern, Unternehmen sowie die Öffentlichkeit durch die Ehrung sichtbar und von der Wirtschaft sowie Fach- und Wissensverbänden nicht nur anerkannt, sondern auch besonders unterstützt. Bundesweite Partner der Initiative »MINT Zukunft schaffen« zeichnen in Abstimmung mit den Landesarbeitgebervereinigungen und den Bildungswerken der Wirtschaft diejenigen Schulen aus, die bewußt MINT-Schwerpunkte setzen. Die Schulen werden auf Basis eines anspruchsvollen, standardisierten Kriterienkatalogs bewertet und durchlaufen einen bundesweit einheitlichen Bewerbungsprozess.
Mehr Informationen gibt es unter www.mintzukunftschaffen.de

mint

Abgebildet von links nach rechts: Dr. Jochen Wilkens, Dr.-Ing. Jörg Peters (Physik, Informatik am GaW), Roland Ludwig (Informatik (Fachobmann), Mathematik, Physik am GaW), Ira Lange (Schülerin Physik eA, 11. Klasse GaW), Kultusministerin Frauke Heiligenstadt, Hermann Babe (Schüler Physik eA, 11. Klasse GaW), Thomas Sattelberger 

Fachvertretung
OStR Herr Ludwig
Kollegen
OStR Herr Kuhlenkamp
StR Herr Dr. Peters

Das Fach Informatik wird ab Klasse 10  regulär angeboten und kann dort gleichberechtigt mit den Fächern Physik, Chemie, Biologie von den Schülern belegt werden.
In dieser Einführungsphase werden grundlegende Techniken behandelt:
i)  Webpropgrammierung mit HTML und CSS
ii) Benutzung einer visuell basierten Computersprache ( Scratch, Byob)
iii)Einführung in eine textbasierte Computersprache ( Delphi, Java)

In der Sekundarstufe II ist Informatik sowohl als P4 (schriftlich)  als auch als mündliches Prüfungsfach zugelassen. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass man in der 10. Klasse das Fach belegt hat.

Zentralabitur

http://www.nibis.de/nli1/gohrgs/13_zentralabitur/zentralabitur_2015/18InformatikTS2015.pdf


Für Schüler und Schülerinnen aus den Klassen 5-9 besteht die Möglichkeit an AGs teilzunehmen.
Dabei kann man sich zu einem IT-Assistenten ausbilden lassen.


Kerncurriculum SekI

http://db2.nibis.de/1db/cuvo/datei/kc_informatik_sek_i.pdf


Unsere Schule besitzt 3 Computerräume, die für alle Klassen und Gruppen zur Verfügung stehen.
Über ein Buchungssystem, das online vorhanden ist, wird die Belegung festgelegt.
Außerdem ist es möglich einen Klassensatz Laptops auszuleihen, um auch in normalen Klassenräumen mit der Lerngruppe entsprechende Inhalte (etwa Recherche) durchzuführen.

   

suchen  

   

terminvorschau  

   

kürzlich erstellt  


am 16.10. für den 01.11.
Klausur J11 re21

am 16.10. für den 04.06.
Schulvorstand

am 16.10. für den 13.03.
Schulvorstand

am 16.10. für den 14.12.
Schulvorstand

am 11.10. für den 29.10.
Betriebspraktikum Jg. 11

am 11.10. für den 01.11.
FK Chemie

am 11.10. für den 22.02.
FK Erdkunde