Fachvertreter

Herr Berkenkamp, OStR

 

gaw logo bio

1. Das Kollegium der Fachgruppe

FachlehrerInnen:

Frau Bahrs

Frau Becker-Haile-Silassie

Frau v. Beinen

Herr Berkenkamp

Herr Carrozzo

Herr Knels

Herr Mentel

Herr Meyering

Herr Petersen

Herr Siegmeier

Herr Specker

2. Biologie am Gymnasium am Wall

2.1  Ziele des Biologieunterrichts (Auszug aus dem KC)

Der Beitrag der Biologie zur Welterschließung geht über die für alle Natur-wissenschaften gültigen Aspekte der Scientific Literacy hinaus. Die Annäherung an das Phänomen des Lebendigen trägt wesentlich zum Selbstverständnis des Menschen als lebendiges Wesen und als Teil der lebendigen Natur bei. Das Verständnis der Vielfalt genetischer und modifikatorischer Faktoren, die individuelles Leben kennzeichnen, fördert die Wahrnehmung der eigenen Einmaligkeit wie auch die Achtung von anderen Lebewesen.  
Biologische Phänomene können in verschiedenen Systemebenen (z. B. Zelle, Organismus, Population, Ökosystem, Biosphäre) und im Hinblick auf deren Wechselwirkungen sowie ihrer Evolutionsgeschichte betrachtet werden. Ein Verständnis von biologischen Systemen erfordert zwischen den verschiedenen Systemen gedanklich zu wechseln und unterschiedliche Perspektiven einzunehmen. Damit gelingt es, im Biologieunterricht in besonderem Maße multiperspektivisches und systemisches Denken gleichermaßen zu entwickeln.
Mit dem zunehmenden Einsatz molekularbiologischer, biochemischer, physikalischer und informationstechnischer Methoden sind die Erkenntnisse in der Biologie erheblich angestiegen. Der Biologieunterricht muss dem Rechnung tragen, indem er den Schülerinnen und Schülern auf der Basis eines soliden Grundwissens gezielt Einblicke in Teildisziplinen verschafft.  
Zum einen ist Wissen notwendig, welches für den verantwortungsvollen Umgang mit sich, dem sozialen Umfeld und zur aktiven Teilnahme an der Gesellschaft von Bedeutung ist. So eröffnet der Biologieunterricht den Schülerinnen und Schülern u. a. faszinierende Einblicke in Bau und Funktion des eigenen Körpers und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Gesundheitserziehung.
Zum anderen ist auch Wissen unerlässlich, das den Aufbau eines strukturierten Verständnisses für biologische Phänomene erlaubt und im Wesentlichen auf grundlegenden biologischen Prinzipien sowie auf Kenntnissen und Methoden der Biologie und der anderen Naturwissenschaften fußt.  
Der Biologieunterricht ermöglicht den Schülerinnen und Schülern die originale Begegnung mit der Natur. Sie verstehen die wechselseitige Abhängigkeit von Mensch und Umwelt und werden für einen verantwortungsvollen Umgang mit der Natur sensibilisiert. Primäre Naturerfahrungen können einen wesentlichen Beitrag zur Wertschätzung und Erhaltung der biologischen Vielfalt leisten und die Bewertungskompetenz für ökologische, ökonomische und sozial tragfähige Entscheidungen anbahnen. Das Entstehen negativer Vorurteile kann korrigiert und ästhetisches Empfinden geweckt werden.  
Die Erkenntnisse der Biowissenschaften führen zu Perspektiven und Anwendungen, die uns Menschen als Teil und als Gestalter der Natur betreffen. Zunehmend beeinflussen sie auch politische Entscheidungen und berühren und verändern damit die Fundamente des Wertesystems der Gesellschaft. Ein wesentliches Ziel des Biologieunterrichts ist es, den Schülerinnen und Schülern diese Erkenntnisse und Entwicklungen durchschaubar und verständlich zu machen und sie zur Teilhabe zu befähigen.  
Der Unterricht im Fach Biologie trägt darüber hinaus dazu bei, den im Niedersächsischen Schulgesetz formulierten Bildungsauftrag umzusetzen, und thematisiert auch die Vielfalt sexueller Identitäten.

 

2.2 Lehrwerke und Unterrichtsmaterialien

Mit der Umstellung auf G9 wurden am Gymnasium am Wall im Schuljahr 2016/17 für die Jahrgänge 5/6 und 7 das jeweilige Schulbuch „Natura" (Klett) neu eingeführt. Die Jahrgänge 9 und 10 arbeiten in der Übergangszeit mit dem bisherigen Buch „Biologie Heute 2“ (Schrödel).

In der Qualifikationsphase der Oberstufe wird der Gesamtband „Biologie Oberstufe“ (Cornelsen) verwendet.

 

2.3  Stundentafel

Klasse

Umfang
(Stunden pro Woche pro Schuljahr)

Klasse 5

2

Klasse 6

1
(d.h. ein Halbjahr, 2stündig)

Klasse 7

2

Klasse 8

 -

Klasse 9

2

Klasse 10

1
(d.h. ein Halbjahr, 2 stündig)

Oberstufe

4
(grundlegendes und
erweitertes Niveau)

 

2.4 Regelungen zur Leistungsmessung und -bewertung

Die Noten setzten sich aus der sonstigen Mitarbeit und schriftlichen Leistungen der Schülerinnen und Schüler zusammen.

Sekundarstufe I

sonstige Mitarbeit: 60 %

  • Beiträge zum Unterrichtsgespräch
  • Mündliche Überprüfungen
  • zeitnahe kurze schriftliche Überprüfungen
  • Unterrichtsdokumentationen (z. B. Protokoll, Lernbegleitheft, Lerntagebuch, Portfolio, Mappe)
  • Präsentationen, auch mediengestützt (z. B. durch Einsatz von elektronischen Medien, Plakat, Modell)
  • Ergebnisse von Partner- oder Gruppenarbeiten und deren Darstellung
  • Langzeitaufgaben und Lernwerkstattprojekte
  • Freie Leistungsvergleiche (z. B. Schülerwettbewerbe) 

schriftliche Leistungen: 40 %

  • pro Halbjahr eine 45 minütige Klassenarbeit

 

Sekundarstufe II

In der Sekundarstufe II hängt die Gewichtung von der Zahl der zu schreibenden Klausuren ab. In Halbjahren mit zwei Klausuren wird diese mit 50 % gewichtet,  wenn nur eine Klausur geschrieben werden, zählt sie 40 %. EIne Ausnahme ist das verkürzte 2. Halbjahr im Jahrgang 12, auch hier wird die eine Klausur mit 50 % gewichtet.

Anzahl und Dauer der Klausuren in der Qualifikationsphase / Oberstufe:

Kursart 11/1 11/2 12/1 12/2
erhöhtes Niveau (eN) 2 90 min 1 135 min 1 90 min 1 90 min
1 300 min
grundlegendes Niveau (gN) 2 90 min 1 90 min 1 90 min 1 90 min
1 220 min
gN nicht als Prüfungsfach 1 90 min 1 90 min 1 90 min 1 90 min

 

3. Curriculare Vorgaben

3.1 Kerncurriculum Sekundarstufe I und Sekundarstufe II

Kerncurriculum Naturwissenschaften Sek I

Kerncurriculum Biologie Sek II

 

3.2 Schulinternes Curriculum (GaW)

Schulcurriculum Biologie Sek I

Schulcurriculum Biologie Sek II

 

3.3 Abiturhinweise

Hinweise zum Abitur 2018

Hinweise zum Abitur 2019

 

3.4 Operatoren

Operatoren

 

4. Angebote der Fachgruppe Biologie

4.1 Internationale Biologie Olympiade

4.2 Internationale Junior Science Olympiade

 

   

suchen  

   

terminvorschau  

   

kürzlich erstellt  


am 16.10. für den 01.11.
Klausur J11 re21

am 16.10. für den 04.06.
Schulvorstand

am 16.10. für den 13.03.
Schulvorstand

am 16.10. für den 14.12.
Schulvorstand

am 11.10. für den 29.10.
Betriebspraktikum Jg. 11

am 11.10. für den 01.11.
FK Chemie

am 11.10. für den 22.02.
FK Erdkunde